Fritz Kalkbrenner – der Junge mit der Soul-Stimme

Als kleiner Bruder des großen Paul Kalkbrenner, wuchs Fritz, genau wie sein Bruder, in Ost-Berlin auf.

Techno vs. Soul

Anders als sein Bruder ist Fritz Kalkbrenner jedoch nicht im Berliner Techno zu Hause, sondern bewegt sich mit seinen Produktionen zwischen Soul, Jazz und House.

Sein später gegründetes Label Suol spiegelt diesen Stil nicht nur in seinen Platten wider, sondern auch in den Releases anderer Künstler die bei Suol unter Vertrag sind. Fritz war darüber hinaus noch bei Labels wie Baalsaal Music oder BPitch Control aktiv.

Kommerzieller Durchbruch und Album

Zusammen mit seinem Bruder Paul schaffte Fritz 2009 den kommerziellen Durchbruch mit ,,Sky and Sand“. Danach folgte im Jahre 2012 das Album Sick Travellin‚ mit dem Fritz an den Erfolg von vor 3 Jahren anknüpfen konnte.

Es folgten Touren um die Welt mit Festivalshows die, anders als bei seinem Bruder, eine Mischung aus Liveshow und Gesangseinlage waren. Der größte Unterschied zwischen Fritz und seinem Bruder sind, neben den deutlichen Stilunterschieden, der Gesang von Fritz. Mit einem starken Wiedererkennungswert ist die Stimme von Fritz nicht nur in seinen eigenen Liedern ein Highlight, sondern auch bei Kollaborationen mit anderen Künstlern eine willkommene Prise Soul.

Der große und der große Bruder

Fritz und Paul Kalkbrenner sind das perfekte Beispiel dafür, wie zwei Künstler mit ähnlicher Kindheit und Jugend sich in zwei unterschiedliche kreative Richtungen bewegen können. Als der soulige, organische Gegenpart zum technischen Paul steht Fritz seinem Bruder in nichts nach. Es zeigt vielmehr die Vielseitigkeit elektronischer Musik, wenn zwei Brüder nicht in jedem Atemzug miteinander verglichen werden.